Aktuelles Thema: Orpheus. Eurydike. Hermes.

noten

Die Komposition soll einen Ausschnitt aus dem Gedicht “Orpheus. Eurydike. Hermes.” von Rainer Maria Rilke enthalten. Darin führt Orpheus vorausgehend seine geliebte Eurydike in Begleitung des Gottes Hermes aus der Unterwelt heraus. Das Vorhaben würde ihm jedoch nur gelingen, wenn er sich nicht nach ihr umdrehte. Andernfalls dürfte Eurydike die Unterwelt nicht mehr verlassen.

Hierzu sollen auch folgende Skulpturen von Antje Tesche-Mentzen als Inspiration dienen:

Es sei auch bemerkt, dass Monteverdi in seiner Oper Orfeo im Lied "Nehmt mich auf Ihren stillen Wälder" einen Rhythmus zur Anwendung brachte, der dem Morsecode aus den Initialen von Carl Orff, nämlich C O entspricht. Anlässlich der Umbenennung des Wettbewerbes ist das eine Gegebenheit, welche sich musikalisch niederschlagen könnte, aber nicht muss:

Der Komponist ist in Bezug auf Melodie und Harmoniegebung völlig frei.

Voraussetzungen für eine wettbewerbsfähige Einsendung sind:
  • Der Text muss vollständig verarbeitet sein. Er ist nur ein Teil aus dem Gedicht Orpheus. Eurydike. Hermes, nicht das gesamte Gedicht. Er kann in deutscher, englischer oder spanischer (Texte werden als pdf bereit gestellt) sein. 
  • Das Werk muss zwischen 4 und 6 Minuten dauern
  • Das Werk muss für Barition Solo (alternativ Sopran Solo), Harfe (alternativ Klavier) und Rahmentrommel geschrieben sein. Die Rahmentrommel soll vom Sänger gespielt werden können.
  • Das Werk muss spielbar geschrieben sein (siehe Harfe).
  • Der Beitrag muss mit einem der folgenden Notensatzprogramme geschrieben sein: Capella, Finale, Sibelius, Primus, MuseScore, Encore, Lilypond, ABCplus